Header-Bild

Informationen aus unseren Stadtteilen

Kinder und Jugendliche in unseren Stadtteilen

Bildung ist die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. „Modellschulen“, „Chancengleichheit“, „Hauptschulen“, „Bildungsarmut“, „Freizeit“. Welches ist der richtige Weg? Die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen in unseren Stadtteilen liegt uns am Herzen. Daher setzten wir den Dialog zum Thema „Kinder und Jugendliche in unserem Stadtteil“ auch in diesem Jahr fort.

 
 

Senioren in unseren Stadtteilen

Nicht nur im Stadtseniorenrat sondern auch in unserem Ortsverein wollen wir uns zukünftig um unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger kümmern und prüfen, ob unsere Stadtteile seniorenfreundlich sind.

 
 

Bulacher Wachthäusle

Nachdem das ehemalige Nachtwächterhäuschen des Dorfes Bulach dem Neubau der Kirche St. Cyriakus im Jahr 1830 weichen musste, fanden die Nachtwächter in der Litzenhardtstr. 64 ihr neues Domizil. Nach der Abschaffung der Nachtwächter diente das Haus als Armenhäuschen. Später ging das Haus in den Besitz der städtischen Wohnbaugesellschaft „Volkswohnung“ über, von der es Angela Geiger nach einem 3-jährigen Leerstand anmietete. Ihr und dem Verein „Freundeskreis Bulacher Wachthäusle“ ist es ein Anliegen, dieses Häuschen für Bulach zu erhalten. Gegen eine geringe Mietzahlung soll es den Beiertheimer und Bulacher Vereinen für Vorstandssitzungen und kleinere Versammlungen als Domizil und den Bürgerinnen und Bürgern als Ort für kleine Feste zu dienen. Leider reichen derzeit die Einnahmen nicht aus, alle Kosten für das Bulacher Wachthäusle zu decken. Der „Freundeskreis Bulacher Wachthäusle“ freut sich über jedes neue Mitglied (31 €/Jahr) oder über eine Spende (gegen Spendenquittung). Informationen zum Verein und zur Vermietung „Freundeskreis Bulacher Wachthäusle“ AWO-Konto Nr. 67 85 193 BLZ 600 205 00 Vermerk: Bulacher Wachthäusle Angela Geiger Tel. 0721-81 67 07 Angela-Geiger@online.de

 
 
 

WebsoziInfo-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:279132
Heute:7
Online:1