SPD Karlsruhe stellt Liste zur Kommunalwahl auf

Kommunalpolitik

Am 1.12.2018 wurde auf einer Mitgliederversammlung der Karlsruher SPD die Liste zur Kommunalwahl am 26.Mai 2019 aufgestellt. Die SPD Karlsruhe setzt dabei auf Erfahrung, Erneuerung und Nachhaltigkeit.

Spitzenkandidat ist erneut Parsa Marvi, der Fraktionsvorsitzende, auf Platz 2 folgt Yvette Melchien, stellv. Fraktionsvorsitzende. Neu kandidiert Anton Huber auf Platz 3. Die Plerlätze 4 bis 10 werden von den erneut kandidierenden Fraktionsmitgliedern Elke Ernemann, David Hermanns, Irene Moder, Michael Zeh, Sibel Uysal, Dr. Raphael Fechler und Gisela Fischer besetzt.

Neue Gesichter folgen auf den Plätzen 11 bis 20:

Ralf Setton, Victoria Mohmand, Martin Alexander Müller, Charlotte Mohr, Steffen Rech, Susanne Oppelt, Niels Dürr, Regina Stutter, Erdal Yildiz, Gerda Desserich

Plätze 21 bis 30:

Nicolai Firiedrich, Tanja Griesang, Andre Klunker, Dr. Brigitte Schmid-Hagenmeyer, Sebastian Gellweiler, Dr. Christine Dörner, Dr. Martin Steffens, Dr. Katrin Schulz, Bastian Koch, Natascha Roth

Plätze 31 bis 40

Ralph-J. Grotz, Evelyn Hasse-Spielmann, Günter Schmidtke, Tata Mengül-Zandieh, Hubert Resch, Maria Gourmenis, Peter Becker, Sandra Dürr Reinumd Horzel, Barbara Rohrhuber

Plätze 41 bis 48

Leo Hammerschmidt, Jutta Schneider, Prof. Dr. Florian Furtak, Karin Weisser, Prof. Dr. Dieter Daub, Regina Schmidt-Kühner, Maximilian Schwald, Dr. Maria Rave-Schwank

 

Homepage SPD Karlsruhe

 

WebsoziInfo-News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:279132
Heute:7
Online:1